Bestattungsformen und Grabarten

Für die Bestattung stehen verschiedene Möglichkeiten zur Verfügung. Welche Bestattungsart gewählt wird, hängt in erster Linie von den persönlichen Wünschen des Verstorbenen ab, aber auch von den Bedürfnissen der Hinterbliebenen. Besonders bei der Wahl der passenden Grabart sollten Sie sich überlegen, wie viel Zeit Sie für die liebevolle Grabpflege aufbringen können.

Erdbestattung

Bei dieser traditionellen Begräbnisform wird der Verstorbene im Sarg in der Erde beigesetzt. In der Regel können Sie sich zwischen einem Wahlgrab, einem Reihengrab und einem Rasengrab entscheiden (je nach Friedhof kann es zu Abweichungen kommen). Beim Wahlgrab können Sie den Platz auf dem Friedhof frei wählen. Sie haben die Möglichkeit eines Doppel- oder Familiengrabes, die Grabanlage kann frei gestaltet und die reguläre Laufzeit von 25 Jahren auf Wunsch verlängert werden. Beim Reihengrab wird Ihnen ein Grabplatz nach Reihe zugewiesen und die Grabnutzungsdauer ist nicht verlängerbar. Das Rasengrab bietet eine spartanische Alternative ohne Gestaltungsfreiheit.

Feuerbestattung

Hier wird der Verstorbene im Sarg eingeäschert und anschließend in einer Urne beigesetzt. Die Trauerfeier kann je nach Wunsch vor der Einäscherung am Sarg stattfinden oder aber beim anschließenden Begräbnis. Für die Beisetzung auf dem Friedhof stehen ähnlich wie bei der Erdbestattung Urnenwahlgrab, Urnenreihengrab und Urnenrasengrab zur Auswahl. Außerdem ist die Feuerbestattung Grundlage weiterer außergewöhnlicher Beisetzungsformen.

Seebestattung

Diese besondere Form der Beisetzung geschieht meist auf ausdrücklichen Wunsch des Verstorbenen. Die Asche wird in einer wasserlöslichen Urne dem Meer übergeben. Begleitet wird diese feierliche Zeremonie auf hoher See in der Regel von einer Trauerrede des Kapitäns und dem respektbekundenden Hissen der Fahne. Die Trauernden erhalten im Anschluss eine Seekarte mit den genauen Koordinaten der Beisetzung.

Baumbestattung

Für den naturliebenden Menschen ist auch die Beisetzung der Urne direkt am Fuße eines Baumes denkbar. Diese Begräbnisform steht symbolisch für die Rückkehr zu Mutter Erde. Die Grabpflege wird von der freien Natur übernommen.

Möglich ist die Baumbestattung z. B. im Ruheforst in Losheim am See und auch auf dem Friedhof Merzig Waldstraße.

Diamantbestattung

Hier wird aus einem Teil der Asche ein Diamant geprägt, der an einem besonderen Ort verwahrt oder zu einem persönlichen Schmuckstück weiterverarbeitet werden kann. So tragen Sie die Erinnerung an den geliebten Menschen immer bei sich.

Die Diamantbestattung ist zusätzlich zu anderen (Feuer-)Bestattungsformen möglich.