Erbrecht in Deutschland

Über die Regelungen des Bürgerlichen Gesetzbuches ist genau festgelegt, wer im Erbfall berücksichtigt wird. Dabei wird anhand der gesetzlichen Erbfolge ermittelt, welche Personen erbberechtigt sind. Gibt es keine Erben erster Ordnung, kommen die Erben zweiter Ordnung infrage, usw. Die Reihenfolge sieht wie folgt aus:

Erben erster Ordnung:

Kinder, Enkel und Urenkel

Erben zweiter Ordnung:

Eltern, Geschwister, Neffen/Nichten

Erben dritter Ordnung:

Großeltern, Onkel/Tanten, Cousins/Cousinen

Der Ehepartner hat einen gesonderten Status: Sofern Erben erster Ordnung vorhanden sind, erbt er ein Viertel des Nachlasses. Bei Erben zweiter Ordnung die Hälfte bzw. den gesamten Nachlass, wenn es keine Erben erster oder zweiter Ordnung gibt.

Die gesetzliche Erbfolge muss jedoch nicht immer ausschlaggebend sein. Davon abweichende Vorstellungen zur Verteilung Ihres Nachlasses können Sie in Form Ihres Testaments schriftlich fixieren. Unabhängig davon steht aber den Erben erster Ordnung sowie dem Ehepartner immer ein gewisser Pflichtanteil zu.

Ihre Fragen zum Erbrecht und zum Testament stellen Sie bitte Ihrem zuständigen Fachanwalt oder Notar.